Hintergründe zur Luftdichtheit

Wozu eine Messung der Luftdichtheit (BlowerDoor Test) durchführen?

  • zur eigenen Qualitätssicherung
  • auf Grund von Kundenanforderungen
  • auf Basis der Fremdüberwachung durch GHAD / RAL Gütezeichen
  • auf Grund von KfW Anforderungen / Kreditbewilligung
  • im Zusammenhang mit ENEV-Nachweisen
  • als Fremdleistung zur Immobilienbewertung
  • zur Gutachterunterstützung

Der richtige Messzeitpunkt

Die Messung kann erst stattfinden, nachdem die Hülle des zu untersuchenden Gebäudes oder Gebäudeteils fertiggestellt ist. (Vor dem Einzug)

ANMERKUNG: Durch eine vorgezogene Luftdurchlässigkeitsmessung der eigentlichen Luftdichtungsschicht können Undichtigkeiten oft einfacher nachgebessert werden als nach der Fertigstellung des Gebäudes.

(Quelle: DIN EN 13829:2000)

Wetterbedingungen

Es ist unwahrscheinlich, dass eine zufriedenstellende natürliche Druckdifferenz erreicht wird, wenn das Produkt aus der Temperaturdifferenz zwischen innen und außen in K und der Höhe der Gebäudehülle in m größer ist als 250m * K.

Wenn die meteorologische Windgeschwindigkeit 6m/s oder Windstärke 3 nach Beaufort übersteigt, ist es unwahrscheinlich, dass eine zufriedenstellende natürliche Druckdifferenz erreicht wird.

(Quelle: DIN EN 13829:2000)

Bezugsgrößen

Das Innenvolumen V ist das Luftvolumen im untersuchten Gebäude oder Gebäudeteil. Es wird berechnet, indem die Nettogrundfläche mit der mittleren lichten Raumhöhe multipliziert wird. Das Volumen von Möbeln wird nicht abgezogen. Das Innenvolumen ist das absichtlich beheizte, gekühlte oder mechanisch belüftete Volumen im Gebäude oder Gebäudeteil, das Gegenstand der Messung ist; üblicherweise ohne Dachboden, Keller oder Anbauten.

Die Hüllfläche AE des untersuchten Gebäudes oder Gebäudeteils ist die Gesamtfläche aller Böden, Wände und Decken, die das untersuchte Volumen umschließen. Wände und Böden unter Erdniveau sind eingeschlossen.

Um die Hüllfläche zu berechnen, müssen Innenmaße über alles herangezogen werden. Die Stirnflächen der an die untersuchte Gebäudehülle angrenzenden Innenwände, Decken oder Böden werden nicht abgezogen.

ANMERKUNG: Im Zusammenhang mit der vorliegenden Norm zählt die Gebäudetrennwand eines Reihenhauses auch zu seiner Hüllfläche. Hüllfläche einer Wohnung im Mehrfamilienhaus umfasst auch die Böden, Wände und Wände gegen angrenzende Wohnungen.

Die Nettogrundfläche AF ist die Gesamtfläche aller Böden, die zum untersuchten Volumen gehören. Sie wird nach nationalen Regeln berechnet. (DIN 277)

(Quelle: DIN EN 13829:2000)

VORLAGE Volumen-Flächen-Berechnung
VORLAGE Volumen-Flächen-Berechnung.xls
Microsoft Excel-Dokument [104.5 KB]

-----------------------------Fachbegrifferklärung------------------------------------

Die Luftwechselrate (n50 - Wert) bei Bezugsdruckdifferenz , z.B. 50 Pa, wird (...) berechnet , indem der mittlere (aus Unter- und Überdruckmessung) Leckagestrom bei 50 Pa durch das Innenvolumen (...) dividiert wird.

 

Die Luftdurchlässigkeit bei 50 Pa (q50 - Wert) ergibt sich (...) als Division des mittleren (aus Unter- und Überdruckmessung) Leckagestrom bei 50 Pa durch die Hüllfläche (...). Der q50 - Wert wird nur bei Gebäuden mit einem Innenvolumen größer 1500m³ verwendet.

 

Der nettogrundflächenbezogene Leckagestrom (w50 - Wert - nicht mehr maßgeblich) ergibt sich (...) als Division des mittleren (aus Unter- und Überdruckmessung) Leckagestrom bei 50 Pa durch die Nettogrundfläche (...). Der w50 - Wert ist nicht mehr Bestandteil der aktuellen DIN 4108, Teil7.

 

(Quelle: DIN EN 13829:2000)

Sie haben Fragen?

Heinrich Stein & Sohn

Holzbau - Bedachung

 

Inhaber: Martin Stein

Pfingstweg 9
35418 Buseck

 

Telefon: 06408 2961

Telefax: 06408 1827

 

Email: info@holzbau-stein.de

 

Bürozeiten

Montag - Donnerstag:

8.00 bis 17.00 Uhr

 

Freitag:

8.00 bis 14.00 Uhr

Aktuelles

Neue Referenzen online

Wir bauen für Sie und unsere Kunden bewerten unsere Leistung!

Hier finden Sie ausführliches Feedback zu unseren Leistungen mit Übersichtsplänen zu ausgewählten Projekten.

Wird sind zertifizierte Prüfer der Gebäude-Luftdichtheit!

Nachdem wir vor dem Fachverband Luftdichtung im Bauwesen (FLIB) am 13. November die Prüfung abgelegt haben, sind wir nun zertifizierte Prüfer der Gebäude-Luftdichtheit im Sinne der Energieeinsparverordnung.

BlowerDoor Messungen werden von uns nach den aktuell gültigen Vorschriften von ENEV, DIN 13829 und DIN 4074 durchgeführt.

Bei Bedarf sprechen Sie uns einfach an.

Zu den Neuigkeiten

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heinrich Stein & Sohn, Inhaber: Martin Stein